Prüfungsleiter

noch nicht festgelegt

Treffpunkt

Achtung: Anmeldung um 8.00 Uhr
Platz der Arbeit 1
19399 Dobbertin

Nennung

noch nicht festgelegt

Nenngeld

noch nicht festgelegt

Zulassung

Die Zulassung erfolgt nur, wenn das Nenngeld und die deutlich und vollständig ausgefüllte Nennung und die Kopie der Ahnentafel vor dem Nennschluss eingegangen ist.

Am Prüfungstag vorzulegen

Originale Ahnentafel.
Originale Nennung.
Gültige Tollwutschutzimpfung des Hundes.
Gültiger Jagdschein.
Nachweis der Mitgliedschaft des Eigentümers in einem Mitgliedsverein des JGHV.

Schusswaffe

Jeder Hundeführer wird gebeten, eine Jagdwaffe und ausreichend Schrotpatronen mitzubringen. Die Waffe ist ordnungsgemäß zu transportieren. Am Wasser sind Stahlschrote zu verwenden.

Wild

Das jeweilige Schleppwild (Ente, Fuchs, Kaninchen) ist vom Führer mitzubringen. Wir möchten unbedingt darauf hinweisen, dass frisches Wild mitzuführen ist.

Hinweise

Die gemeldeten Hunde sind vom Veranstalter weder Haftpflicht- noch Unfallversichert.
Geprüft wird nach der jeweils gültigen Prüfungsordnung.
Im Sinne von Traditionen und Bräuchen würden wir uns freuen, wenn wir Sie am Prüfungstag in jagdlicher Kleidung in passenden Farbtönen begrüßen dürfen. Die Bläser unter uns möchten wir gerne einladen das Jagdhorn mitzuführen.

Wichtig

Am Prüfungstag sind wir alle angespannt und vor allem als Erstlingsführer ist es eine besondere Situation. Wir wünschen uns am Prüfungstag eine harmonische und freundliche Atmosphäre. Sollte es jedoch zu Komplikationen kommen wenden Sie sich bitte direkt an Willi Werner Immken oder Maik Schön. Für Verbesserungen und konstruktive Kritik haben wir jederzeit ein offenes Ohr.

Wir wünschen allen Hundeführern viel Erfolg bei der Vorbereitung und viel Suchenglück!